Stadt Novigrad

Novigrad ist eine antike Stadt und liegt an der westlichen Küste der Halbinsel Istrien, 25 Kilometer von der slowenischen Grenze und 15 Kilometer von den Städten Umag, Buje und Poreč entfernt. Novigrad umfasst 5 Siedlungen: Atenal, Bužinija, Dajla, Mareda und Novigrad.

Obwohl Novigrad einst wegen seiner Fischerei bekannt war, kennzeichnet die Textilindustrie, Landwirtschaft und der Tourismus heutzutage die Stadt. Landwirtschaftliche Felder sind besonders gut für Olivenplantagen und Weingärten geeignet und deswegen sind Wein und Olivenölprodukte die häufigsten landwirtschaftlichen Güter.

Sehenswürdigkeiten

Eines der wichtigsten Merkmale der Stadt Novigrad ist der kleine Hafen Mandrač, der der Stadt ein besonderes mediterranes Flair verleiht. Interessante Geschichten erzählen uns auch andere Sehenswürdigkeiten wie die Stadtmauer - Symbol der Stadt, der Glockenturm der Kirche der Hl. Pelagius und Hl. Maximus (in der Kirche befindet sich noch eine Sehenswürdigkeit – die Krypta von Novigrad), das Museum der österreichisch-ungarischen Flotte Gallerion, das Lapidarium und weitere Palais und Villen.

Besonderheiten
Ein Spaziergang durch Novigrad und den kleinen Hafen Mandrač ist besonders interessant, weil man die nebeneinander befestitgetn Fischerboote betrachten kann, die startbereit warten. Klar wird, dass Fischfang eine der wichtigeren wirtschaftlichen Tätigkeiten ist und die Touristen können sich sicher sein, dass sie hier wirklich frischer Fisch aus der Adria serviert wird.